Schlagwort: trickfilm

FabLab Kids auf dem Kinder Kultur Sommer

FabLab Kids auf dem Kinder Kultur Sommer

Bei sehr warmen Temperaturen hatten wir wieder eine sehr spannende Zeit auf dem KiKS, dem Kinder Kultur Sommer auf der Theresienhöhe, mit vielen sehr interessierten Kindern und Eltern, die jetzt wahrscheinlich alle daheim am 3D Modellieren sitzen und neue Dinge erschaffen! Als Dankeschön fürs 3D Modellieren ausprobieren gab es dann auch von Schülern eigens entworfene WM Pokale als Geschenk, oder kleine Minecraft oder Pokemon Figuren. Die 3D Modelle der Kinder konnten aus Zeitgründen nicht gedruckt werden. Aber wir freuen uns, alle mal im FabLab München zu sehen, bei dem ein oder anderen Kurs!

Vielen Dank an dieser Stelle an Joe, Stoffel, Moritz, Andreas, Birgit, Mitra und die Schülerfirma Jungs, die alle den Stand aufgebaut und super gut betreut haben!

Hut ab! Ihr seid der Wahnsinn!

 

Open FabLab

Open FabLab

Von 13 bis 18 Uhr können Interessierte heute (8.4.) die Räumlichkeiten, Maschinen und Mitglieder des FabLab München e.V. kennenlernen. Das Wetter soll fantastisch werden, so dass man es einfach in den Sonntagsspaziergang einbauen kann ;-)!

Bis gleich in der Gollierstr. 70E im Gewerbehof Westend.

Euer FabLab Team

Rückblick auf 6 Jahre FabLab Kurse direkt an Grundschulen

Rückblick auf 6 Jahre FabLab Kurse direkt an Grundschulen

FabLab begeistert Lehrer Wirth GS SchülerInnen

Seit 2012 arbeiten FabLab München e.V. und die LWS intensiv zusammen. Im Ganztag ist es hier möglich mit den Lehrkräften auf den HSU Unterricht zugeschnittene FabLab Angebote zu entwickeln und umzusetzen. So setzen wir hier 3D Modellierung und Druck, Löten / Elektronik, Schneideplotter / Textilgestaltung, sowie Programmieren und Trickfilm, aber auch Experimentierstationen in den Jahrgangsstufen 2 bis 4 sehr intensiv ein.  (Stadtgeschichte Münchens mit von Kindern modellierten Stadttoren und Sehenswürdigkeiten / Brücken in 3D / Lötbausätze / Programmierung mit Dash und Dot / Scratch / Calliope, etc) Der Elternbeirat finanziert seit 2 Jahren für die Nichtganztagesklassen ein Fablab Programm. Die Jahre vorher konnte Birgit Kahler über Stiftungsmittel die Lernschiene und die Lernwerkstatt mitfinanzieren, so dass dort auch eine FabLab AG möglich war.

Fazit: Die SchülerInnen freuen sich jede Woche aufs Neue auf spannende neue Ideen zu 3D, Trickfilm, Programmieren und Löten. Und wehe es fällt mal aus, da ist die Enttäuschung riesig! Auch die LehrerInnen greifen die Unterstützung und praktische Erweiterung des HSU Unterrichts immer mehr auf. Gerade im Hinblick auf Digitale Schule 2020 muss ja ein neuer Lehrplan geschrieben werden, zusammen eine gute Ergänzung.

        

Gänseliesel Grundschule in Waldperlach

Auch an der Gänseliesel Grundschule wird seit 2015 fleißig gefablabt. Einmal die Woche, manchmal auch sehr spontan öfter, kommt Birgit Kahler an die Schule und macht mit den Klassen 1 bis 4 Projekte. Manchmal auch für Nichtganztagesklassen, wenn diese Lust darauf haben. Inzwischen gibt es auch eine kleine FabLab Ausstattung… 3D Drucker, Lötstationen, IPads, so dass nicht jedes Mal alles angeschleppt werden muss :-). Da die Gänseliesel GS eine Referenzschule von digitale Schule 2020 ist, ist die Kooperation mit FabLab für beide Seiten sehr fruchtbar, was das Erarbeiten von neuen Lerninhalten mit digitalen Medien angeht.

 

Helmholtz Grundschule an der Donnersberger Brücke

Seit 2016 begeistert sich auch die Grundschule an der Helmholtz Straße für FabLab. Da die Schule in Laufnähe zum FabLab steht, kommen die Klassen jede Woche mit der Lehrkraft direkt ins FabLab und arbeiten an Projekten. Einmal die Woche kommt aber auch wer von FabLab an die Schule und macht coole Projekte mit der Ganztagsklasse 1g.

 

Bergmannstraßen Grundschule direkt am FabLab

Ebenfalls seit 2016 sind wir Partner mit der Grundschule an der Bergmannstr. Diese, noch näher am FabLab gelegen, hat zwei AGs ins FabLab ausgelagert und unsere KursleiterInnen arbeiten wöchentlich mit 2 Gruppen aus der 2. bis 4. Klasse an Projekten.

Einblick ins FabLab-Schulprogramm am Gymnasium Trudering

Einblick ins FabLab-Schulprogramm am Gymnasium Trudering

Seit 2013 bietet FabLab München am Gymnasium Trudering ein sehr vielfältiges AG Programm für den gebundenen Ganztag, aber auch für Nichtganztagskinder an 3 bis 4 Nachmittagen an. Dieses Schuljahr sind 3 Kursleiterinnen mit insgesamt 18 Wochenstunden vor Ort und bieten den Schülern eine Kreativwerkstatt (Töpfern, Textilwerkstatt, Experimente, Holzwerkstatt etc), eine Offene Werkstatt, sowie 6 AGs zu den Themen 3D Modellierung und Druck, Schneideplotter / Textilgestaltung, Trickfilm, Elektronik / Löten und Programmieren an.

Neu in diesem Schuljahr

Eine engagierte Gruppe 7. Klässler hat eine Schülerfirma gegründet und so wird es bald eigene 3D Produkte, aber auch Textiles zu kaufen geben. Derzeit erarbeiten die Schüler eine 3D Anleitung aus der man alles wichtige rund um 3D Druck (Verfahren, Material, Anwendungsbeispiele), sowie den richtigen Umgang mit dem Drucker (Filamentwechsel, Einstellungen im Slicer Cura, etc) erfahren kann.

Nachdem in den letzten Jahren viel mit Arduino und BBC MicroBit programmiert wurde, haben wir dieses Schuljahr den Schwerpunkt etwas mehr zu gunsten der Mädchen auf Textiles und Schmuck gelegt, sowie programmieren von Robotern via IPad und auch Calliope. Auch arbeiten wir weiter an der Rekonstruktion Roms, sei es mit einem 3D Modellierungsprogramm, sei es in Minecraft. Trickfilm findet in diesem Jahr auch dank des neuen Systems der offenen Werkstatt großen Anklang. Nach wie vor sehr gefragt sind auch die beiden Töpferscheiben – wer wollte nicht schonmal sein eigenes Geschirr fertigen .. wenn das Zentrieren nur nicht so anstrengend wäre 😉

FabLab Kids beim HEi-Sommerfest auf dem Orleansplatz

FabLab Kids beim HEi-Sommerfest auf dem Orleansplatz

Bei schwülwarmem Sommerwetter trafen sich am 8.7. viele offene Werkstätten aus München wie das HEi, Machwerk, Werkbox, Munich Maker Lab, FabLab München uvm. auf dem Orleansplatz, um dort das 30 jährige Bestehen des Haus der Eigenarbeit zu feiern.

Bei Live Musik und verschiedenen Vorträgen war es vor allem schön viele altbekannte Gesichter wiederzusehen! Auch das Publikum genoss die Atmosphäre und interessierte sich neben diverse Mitmachaktionen auch für neue Technik … Für die Kleinsten hatten wir die Seifenblasenmaschine von Kevin wieder im Einsatz, die aber irgendwann im Dauerbetrieb leider den Geist aufgab. Wir hatten auch wieder jede Menge Infomaterial dabei, was  wir im Fablab für Kurse für Jung und Alt anbieten und man konnte sich am Laptop Trickfilme aus unserem Ferienprogramm Trickfilm ansehen (Die nächsten Trickfilmkurse starten übrigens wieder in den Sommerferien) Dafür druckte der Ultimaker zuverlässig kleine Give Aways … eine Schar Jungs aus der Nachbarschaft waren sehr fasziniert vom 3D Druck  und den Fidget Spinnern und wollten alles sehr genau wissen, wie 3D Druck technisch funktioniert, wie man in Minecraft drucken kann uvm.

Bin mal gespannt wieviele von den Interessenten dann nächsten Sonntag (16.7. 13 bis 16 Uhr Gollierstr. 70D) zu uns in FabLab kommen zum Tag der offenen Tür :-)!

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Vroni vom HEi für  die Einladung, es war wirklich ein sehr gelungener Tag.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen