Kategorie: Allgemein

Erasmus+ STEAM-H für Grundschulen

Erasmus+ STEAM-H für Grundschulen

„STEAM-H Verbesserung der MINT-Lernerfahrung in Grundschulen durch einen STEAM-basierten, multidisziplinären Ansatz“. Dieses neue Erasmus+ Projekt wurde Ende letzten Jahres bewilligt. Es arbeiten hier die Länder Deutschland, Italien, Irland und Spanien zusammen an #STEAM_H.

Anders als bei „Make in Class“ geht es hier um den Grundschulbereich und STEM erweitert durch Arts und Humanities. Es geht auch hier darum für weniger motivierte Schüler den Unterricht mit wie es in Deutschland heißt MINT anzureichern und den STEAM Ansatz an viele Fächer anzudocken. Im Prinzip das was Fablab an mehreren Grundschulen und auch im FabLab schon seit Jahren ansatzweise umzusetzen versucht, nämlich alles rund um Making, Coding und Kreativität in den Regelunterricht zu integrieren.

Im Februar fand nun ein erstes Projekttreffen in Fano Italien statt, um alle Arbeitsschritte zu definieren. Der deutsche Partner von Fablab München ist die GS an der Lehrer Wirth Str. Die Projektlaufzeit beträgt 2 Jahre und beinhaltet eine Lehrerfortbildung im Februar 2021 in München, sowie wie eine Online Fortbildung.

Weitere Partner im Projekt sind: Co:Meta, Bylinedu, STEAM ED, ISTITUTO COMPRENSIVO „Simone De Magistris“ , La Comarcal

Creativmesse – FabLab München mit „Löt mal wieder Blossy und Flufo“ am Musenkuss-Stand

Creativmesse – FabLab München mit „Löt mal wieder Blossy und Flufo“ am Musenkuss-Stand

Eingeladen von Musenkuss München der städtischen Plattform für kulturelle Bildung konnten wir auf der diesjährigen Creativmesse im MOC die Besucher ein wenig über FabLab München e.V. und unser Angebot für Jung und Alt informieren.

Sehr gut an kam der neue Lötkoffer ausgestattet mit Flufo und Blossy, die Erwachsene und Kinder am Stand selbst gestalten und löten konnten. Danke an Tatjana für Deine Geduld :-)!

Um die Wartenden meist Kinder nicht gelangweilt sitzen zu lassen, gab es bei Birgit auch Lightbot Programmierchallanges am Tablet und mit Scratch Jr. konnten kleine Geschichten erzählt und programmiert werden.

Wer uns demnächst im FabLab besuchen kommen will, kann dies zum nächsten Tag der offenen Tür am 9.5. 16 bis 19 Uhr in der Gollierstr. 70D tun. Schulklassen können sich gerne bei info@fablab-muenchen.de melden, um einen Schnupperkurs zu buchen.

Großer Andrang beim Open FabLab

Großer Andrang beim Open FabLab

Trotz schönem Wetter und Ferienbeginn war der Andrang beim Open FabLab am Samstag Nachmittag riesig. Viele interessierte Familien, aber auch erwachsene (zukünftige) Maker, die über die ein oder andere Veranstaltung wie z.B. BMW Museum Familientag oder die Infinity Mirror Linked In Aktion auf uns aufmerksam geworden sind, kamen und staunten wieviel kreatives Potential sich im FabLab tummelt und wieviel sich auch im Bildungsbereich für Schulen getan hat.

Die Türen öffneten sich um 16 Uhr und schon waren die rund 400 m² Fablab Werkstatt und Bildung erfüllt mit 3D Druck Singsang, Lasercutter und Lötduft überlagert von einem angeregten Stimmengewirr aus Ahs und Ohs, und toll was man alles machen kann. Es wurden Namensschilder gelasert, Blossys und Flufos gelötet, Roboter programmiert, Trickfilme erstellt, 3D modelliert, Minecraft programmiert und Ausstellungsstücke rund um IoT bestaunt, Fragen gestellt und nach bestem Wissen diese auch von anwesenden Mitgliedern beantwortet :-).

Unsere Erasmus+ Projekte #Makeinclass und #STEAM_H wurden vorgestellt und jede Menge Infos über mögliche Kooperationen mit Schulen gegeben.

Ein sehr schöner Nachmittag für alle! Danke für Euer Kommen und bis demnächst!

Erasmus+ Projekt STEAM-H für Grundschulen gestartet

Erasmus+ Projekt STEAM-H für Grundschulen gestartet

„STEAM-H Verbesserung der MINT-Lernerfahrung in Grundschulen durch einen STEAM-basierten, multidisziplinären Ansatz“. Dieses neue Erasmus+ Projekt wurde Ende letzten Jahres bewilligt. Es arbeiten hier die Länder Deutschland, Italien, Irland und Spanien zusammen an #STEAM_H.

Anders als bei „Make in Class“ geht es hier um den Grundschulbereich und STEM erweitert durch Arts und Humanities. Es geht auch hier darum für weniger motivierte Schüler den Unterricht mit wie es in Deutschland heißt MINT anzureichern und den STEAM Ansatz an viele Fächer anzudocken. Im Prinzip das was Fablab an mehreren Grundschulen und auch im FabLab schon seit Jahren ansatzweise umzusetzen versucht, nämlich alles rund um Making, Coding und Kreativität in den Regelunterricht zu integrieren.

Im Februar fand nun ein erstes Projekttreffen in Fano Italien statt, um alle Arbeitsschritte zu definieren. Der deutsche Partner von Fablab München ist die GS an der Lehrer Wirth Str. Die Projektlaufzeit beträgt 2 Jahre und beinhaltet eine Lehrerfortbildung im Februar 2021 in München, sowie wie eine Online Fortbildung.

Weitere Partner im Projekt sind: Co:Meta, Bylinedu, STEAM ED, ISTITUTO COMPRENSIVO „Simone De Magistris“ , La Comarcal

FabLabKids: Robo-Coding-Camp – Roboter programmieren wie ein Profi

FabLabKids: Robo-Coding-Camp – Roboter programmieren wie ein Profi

Faschingsferien 2020: 26.02.2020 bis 28.02.2020 jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr Buchung hier!

Hast du dich schon mal gefragt, wie ein Roboter seine Befehle erhält und er weiß was er als nächstes zu tun hat? Ganz einfach: Indem du es ihm beibringst!
In unserem Robo-Coding-Camp erhältst du Einblicke in die Funktionsweise von Robotern, was Sensoren und Aktoren sind und wie wir dem Roboter sagen können, was er zu tun hat. Dabei erstellen wir Programmabläufe mit einer richtigen Programmiersprache und lernen Variablen, Bedingungen, Schleifen und Funktionen kennen.

In Zweierteams konstruiert ihr euch euren eigenen Roboter und bereitet ihn mittels selbst geschriebenen Code auf eine gestellte Aufgabe vor. Wer wird die Herausforderung am besten meistern?

Wir nutzen den Roboter LEGO® MINDSTORMS® EV3 und programmieren ihn in der Sprache MicroPython.

LEGO® ist eine Marke der LEGO Gruppe. Die vorliegende Website wird nicht von der LEGO Gruppe gesponsert, genehmigt oder unterstützt.

Kursort sind die Bildungsräume des FabLabs im Gewerbehof Westend, Gollierstraße 70, Eingang D, Erdgeschoß, 80339 München.

Das Robo-Coding-Camp ist auf 10- bis 14-jährige technik-interessierte Mädchen und Jungs ausgerichtet. Erste Programmiererfahrungen sind von Vorteil. Voraussetzungen sind geübter Umgang mit Tastatur und Maus. Max. 8 Teilnehmer*innen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen