Kategorie: Kurse

FabLabKids@home: Im Coding-Camp zum Coding-Champ (Raspberry Pi) 4-tägig

FabLabKids@home: Im Coding-Camp zum Coding-Champ (Raspberry Pi) 4-tägig

Online-Event: Du willst wissen, was einen Computer zum Laufen bringt? Dich interessiert, wie Du am besten ein Maker Projekt beginnst?

Buchung über Eventbrite

4-teiliger Online-Kurs für 10-14-jährige AnfängerInnen – inkl. RaspberryPi-Set!

Dieser Kurs besteht jeweils aus vier Terminen:

Kurs 1: Dienstags, 02.02., 09.02., 16.02. und 23.02.2021 jeweils von 17:30 bis 19:30 Uhr. (ausgebucht)

Kurs 2: Dienstags, 02.03., 09.03., 16.03. und 23.03.2021 jeweils von 17:30 bis 19:30 Uhr.

Bitte beachten Sie die unten beschriebenen technischen Voraussetzungen! Ein Monitor oder TV mit HDMI-Eingang, USB-Tastatur und -Maus für den RaspberryPi sowie ein zweites Geräte für den Online-Kurs (Laptop, PC oder Tablet) müssen vorhanden sein.

Du willst wissen, was einen Computer zum Laufen bringt? Dich interessiert, wie Du am besten ein eigenes Programmierprojekt beginnst? Du kannst dir vorstellen, später mal deine eigenen Apps für das Smartphone zu entwickeln?Wenn Dich diese Fragen neugierig machen, dann ist das virtuelle Coding-Camp im FabLab genau das richtige für Dich – denn hier erfährst Du, wie man Rechnern Befehle gibt und Programme zum Laufen bringt. Wir arbeiten dabei mit der Programmiersprache Python auf Raspberry Pi Computern.

Weil Computer nur sehr einfache Befehle verstehen, ist die Aufgabe herausfordernder als man vielleicht denkt. Deshalb fangen wir möglichst leicht an. Dazu programmieren wir zuerst einfache, textbasierte Computerspiele wie Galgenraten, Mastermind oder Tic-Tac-Toe, um in die Programmierung mit Python einzusteigen.

Anschließend steigen wir in die Programmierung mit (einfachen) grafischen Oberflächen ein. Zum krönenden Abschluss realisieren wir ein richtiges Programmierprojekt, wo ihr euren Vorstellungen freien Lauf lassen könnt! Dabei nutzen wir unsere zuvor erlernten Python Programmierkenntnisse.

Das Coding Camp ist auf 10- bis 14-jährige Anfänger/innen ausgerichtet, die bisher noch nicht programmiert haben. Voraussetzungen sind geübter Umgang mit Tastatur und Maus. Um bestmögliche Betreuung zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl auf maximal sechs Kinder beschränkt.

Technische Teilnahmevoraussetzungen:

  • stabile Internetverbindung
  • USB Maus und Tastatur
  • Monitor mit HDMI-Eingang, oder alternativ TV mit HDMI-Eingang
  • bei kabelgebundenem Internetnetzwerk: Ethernet-Kabel notwendig. Bei WLAN: WLAN-Netzwerkname und Passwort notwendig und der Raspberry Pi sollte nicht zu weit vom Accesspoint/Router stehen.
  • Laptop, PC oder Tablet mit Mikrofon
  • unterschriebene Einverständniserklärung der Eltern

Nach der Buchung bekommst Du die Zugangsdaten für den virtuellen Raum per Email zugesandt. Deine Eltern müssen auch eine Einverständniserklärung dafür unterschreiben, dass Du mit einem Audiosignal teilnimmst, notwendig um mit dem Kursleiter im virtuellen FabLab Raum zu kommunizieren und Fragen zu stellen. Nur mit einer solchen Erklärung darfst Du teilnehmen.

Das RaspberryPi-Set (die Materialkosten sind in den Kursgebühren inklusive) wird vorab zugeschickt. Ideal als Weihnachtsgeschenk.

Materialkosten

In den Kursgebühren sind bereits Materialkosten in Höhe von 60,- EUR enthalten. Hierfür erhält jede/r Teilnehmer/in:

  • einen Raspberry Pi 3 B+ Mini-Computer
  • eine SD-Karte mit eingerichtetem Betriebssystem und Programmierumgebung; diese wird bereits während des Kurses von den Teilnehmern genutzt, so dass zu Hause mit den eigenen Kursergebnissen weitergearbeitet werden kann
  • Netzteil
  • HDMI-Kabel
  • ein Gehäuse

Um den Raspberry Pi im Anschluss an den Kurs zu Hause weiter betreiben zu können, werden noch folgende Dinge benötigt, die nicht in den Materialkosten enthalten sind:

  • USB Maus und Tastatur
  • Monitor, oder alternativ TV mit HDMI-Eingang
  • bei kabelgebundenem Internetnetzwerk: Ethernet-Kabel notwendig. Bei WLAN: WLAN-Netzwerkname und Passwort notwendig und der Raspberry Pi sollte nicht zu weit vom Accesspoint/Router stehen.

Bitte beachte: im Normalfall finden all unsere Kurse und Workshops auch so statt, wie hier angegeben. Es kann in Ausnahmefällen aber vorkommen, dass es Änderungen gibt oder die Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall werden wir Dich über die hier hinterlegte Email-Adresse informieren.

FabLabKids@home: Schnupperkurs für den Programmiernachwuchs (7 – 10 Jahre)

FabLabKids@home: Schnupperkurs für den Programmiernachwuchs (7 – 10 Jahre)

Im Online-Schnupperkurs entdecken wir gemeinsam die Grundlagen des Programmierens.

Buchung über Eventbrite

Der Kurs ist für Anfänger konzipiert und erfordert keinerlei Vorkenntnisse.

Bitte beachten Sie die unten beschriebenen technischen Voraussetzungen und dass Ihr Kind gut mit der Computermaus sowie der Tastatur umgehen können muss.

Im Schnupperkurs entdecken wir gemeinsam die Grundlagen des Programmierens mit Hilfe von Scratch. Unsere neuen Kenntnisse zu Mustern und Schleifen wenden wir abschließend in unserem eigenen Computerspiel an.

Für Einsteiger sowie für alle, die bereits erste Erfahrungen im Programmieren sammeln konnten. Scratch ist eine sehr vielfältige Anwendung, sodass die Kinder auf ihrem individuellen Niveau ein Spiel erstellen können.

Um teilnehmen zu können, brauchst Du einen Rechner mit Internetzugang und einen Browser. Eine Webcam brauchst Du nicht, da kein Bild von Dir übertragen wird.

Dieser Kurs richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter von 7 – 10 Jahren, die mit der Computertastatur und der Maus umgehen sowie Scratch im Browser öffnen können.

Maximal 10 Teilnehmer/innen.

Technische Teilnahmevoraussetzungen:

  • stabile Internetverbindung
  • Laptop oder PC mit Mikrofon
  • Browser
  • unterschriebene Einverständniserklärung der Eltern

Nach der Buchung bekommst Du die Zugangsdaten für den virtuellen Raum per Email zugesandt. Deine Eltern müssen auch eine Einverständniserklärung dafür unterschreiben, dass Du mit einem Audiosignal teilnimmst, notwendig um mit dem Kursleiter im virtuellen FabLab Raum zu kommunizieren und Fragen zu stellen. Nur mit einer solchen Erklärung darfst Du teilnehmen.

Bitte beachte: im Normalfall finden all unsere Kurse und Workshops auch so statt, wie hier angegeben. Es kann in Ausnahmefällen aber vorkommen, dass es Änderungen gibt oder die Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall werden wir Dich über die hier hinterlegte Email-Adresse informieren.

Buchung über Eventbrite

Weihnachtswerkstatt – 3D-Druck und Lasercutting – ONLINE

Weihnachtswerkstatt – 3D-Druck und Lasercutting – ONLINE

Achtung dieser Kurs wurde in ein ONLINE EVENT umgewandelt wegen Corona… zur Buchung bei Eventbrite bitte hier!


Online-Event – wir modellieren weihnachtliche Ornamente, die dann 3D-gedruckt und gelasert werden und Dir im Nachgang zugeschickt werden.

Dir fehlen noch Weihnachtskarten? Du willst Deinen eigenen Baumschmuck erstellen? Du hast vor Weihnachten noch viel Zeit über, da die Christkindlmärkte nicht öffnen dürfen? Dann mach‘ mit bei unserer Weihnachtswerkstatt.

Der dreistündige Online-Kurs für Kinder und Jugendliche zwischen 9 – 14 Jahren teilt sich in zwei Teile:

Zuerst erstellen wir weihnachtliche Modelle in TinkerCAD, welche mit dem 3D-Drucker ausgedruckt werden. Während der 3D-Drucker seine Arbeit verrichtet, designen wir noch weitere Modelle, die aus Holz gelasert werden.

Abschließend könnt ihr Zuhause aus den 3D- und Lasermodellen weihnachtliche Karten, Baumschmuck oder Ähnliches gestalten. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Der Kurs richtet sich an Mädchen Jungen im Alter von 9 – 14 Jahren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Technische Voraussetzungen siehe bitte unten. Sämtliche Materialien sowie der Versand sind in der Kursgebühr inbegriffen. Bei der Ticketbuchung wird die Lieferanschrift abgefragt.

Max. 10 Teilnehmer/innen.

Technische Teilnahmevoraussetzungen:

  • stabile Internetverbindung
  • Laptop oder PC mit Mikrofon
  • unterschriebene Einverständniserklärung der Eltern

Nach der Buchung bekommst Du die Zugangsdaten für den virtuellen Raum per Email zugesandt. Deine Eltern müssen auch eine Einverständniserklärung dafür unterschreiben, dass Du mit einem Audiosignal teilnimmst, notwendig um mit dem Kursleiter im virtuellen FabLab Raum zu kommunizieren und Fragen zu stellen. Nur mit einer solchen Erklärung darfst Du teilnehmen.

Die Ausdrucke und Lasercuts Deiner eigenen Objekte sind in der Regel ein paar Tage nach dem Workshop fertig und werden Dir dann innerhalb Deutschlands zugeschickt.

FÖRDERPROGRAMME

FÖRDERPROGRAMME

Auf dieser Seite wollen wir aktuell über die von Stiftungen oder andere Netzwerkpartner geförderten Projekte im FabLab München informieren.

In diesem Jahr zum Beispiel über weitere zwei Kooperationsprojekte mit dem Stadtjugendamt der Landeshauptstadt München und dem Netzwerk Interaktiv: Einmal Maker Holiday im Fablab und einmal Multifelxibler Schuleinsatz von Fablab in Zeiten von Corona.

Des weiteren über die neuerliche Förderung unserer Arbeit im Lab und in Grundschulen durch die Wilhelm Stemmer Stiftung.

Ebenso haben wir uns sehr über die Förderung mehrerer Projekte durch die Postcode Lotterie gefreut: Offene Werkstatt / Lab Girls / Speedy Teilfinanzierung

Ebenso konnte über die Bürgerstiftung München das Projekt Maker Girls gefördert werden.

Python Programmierung mit dem Raspi – neuer Ferienkurs in den Herbstferien

Python Programmierung mit dem Raspi – neuer Ferienkurs in den Herbstferien

Du willst wissen, was einen Computer zum Laufen bringt? Dich interessiert, wie Du am besten ein eigenes Maker Projekt beginnst?

4-teiliger Kurs für 10-14-jährige AnfängerInnen.

04.11., 05.11., 06.11. und 07.11.2020 jeweils von 10:00 bis 13:00 Uhr.

Buchung über Eventbrite

Du willst wissen, was einen Computer zum Laufen bringt? Was in Deinem Smartphone steckt, um deine Position zu ermitteln, oder dein Telefon vibrieren lässt? Dich interessiert, wie Du am besten ein eigenes Maker Projekt beginnst?

Wenn Dich diese Fragen neugierig machen, dann ist das Coding-Camp im FabLab genau das richtige für Dich – denn hier erfährst Du, wie man Rechnern Befehle gibt und Programme zum Laufen bringt. Wir arbeiten dabei mit der Programmiersprache Python auf Raspberry Pi Computern. 

Weil Computer nur sehr einfache Befehle verstehen, ist die Aufgabe herausfordernder als man vielleicht denkt. Deshalb fangen wir möglichst einfach an.

Dazu programmieren wir zuerst einfache, textbasierte Computerspiele wie Galgenraten, Mastermind oder Tic-Tac-Toe, um in die Programmierung mit Python einzusteigen.

Anschließend nutzen wir die Vorteile des Raspberry Pi als eigenständigen, kleinen Computer und realisieren ein richtiges Maker Projekt! Wir schauen uns an, wie verschiedene Sensoren an den Raspbi angeschlossen und deren Signale ausgelesen werden können. Außerdem erfahren wir, wie wir LEDs ansteuern können. Dabei nutzen wir unsere zuvor erlernten Python Programmierkenntnisse!

Jede/r nimmt am Ende des Kurses seinen/ihren Minirechner mit nach Hause und kann dort weiter herumexperimentieren und weitere Spiele oder andere Programme entwickeln.

Das Coding Camp ist auf 10- bis 14-jährige Anfänger/innen ausgerichtet, die bisher noch nicht programmiert haben. Voraussetzungen sind geübter Umgang mit Tastatur und Maus. Um bestmögliche Betreuung zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl auf maximal fünf Kinder beschränkt.

Materialkosten

In den Kursgebühren sind bereits Materialkosten in Höhe von 60,- EUR enthalten. Hierfür erhält jede/r Teilnehmer/in:

  • einen Raspberry Pi 3 B+ Mini-Computer
  • eine SD-Karte mit eingerichtetem Betriebssystem und Programmierumgebung; diese wird bereits während des Kurses von den Teilnehmern genutzt, so dass zu Hause mit den eigenen Kursergebnissen weitergearbeitet werden kann
  • Netzteil
  • HDMI-Kabel
  • ein Gehäuse

Um den Raspberry Pi im Anschluss an den Kurs zu Hause weiter betreiben zu können, werden noch folgende Dinge benötigt, die nicht in den Materialkosten enthalten sind:

  • USB Maus und Tastatur
  • Monitor, oder alternativ TV mit HDMI-Eingang
  • falls der Rechner Teil eines kabelgebundenen Netzwerks werden soll, wird ein Ethernet-Kabel benötigt. Der Raspberry Pi ist grundsätzlich auch WLAN-tauglich, sollte dabei aber nicht zu weit vom Accesspoint/Router stehen.


Bitte beachte: im Normalfall finden all unsere Kurse und Workshops auch so statt, wie hier angegeben. Es kann in Ausnahmefällen aber vorkommen, dass es Änderungen gibt oder die Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall werden wir Dich über die hier hinterlegte Email-Adresse informieren. Unsere Seminarräume befinden sich im Gewerbehof Westend, Gollierstraße 70D. Der Zugang erfolgt über den Hinterhof. h

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen