Kategorie: Schulen

Buntes Herbstprogramm online

Buntes Herbstprogramm online

Ein buntes, abwechslungsreiches Programm erwartet Euch bis Weihnachten

Neben altbewährten Kursen wie 3D Craft, 3D Kids und BBC MicroBit, Lass Plexi Leuchten und Raspberry Pi – mit Scratch und Python, gibt es auch einige neue Kursformate, wie z.B. eine Minecraft-Werkstatt am Mittwoch Nachmittag – Minecraft Werkstatt New York und Minecraft-Werkstatt Piraten, sowie einen zweitägigen 3D Kurs „Stadt der Zukunft“  und einen Weihnachtsgeschenke Laserkurs für die ganze Familie, Erwachsenenkurse natürlich auch.

Es wird dieses Schuljahr also wieder 3D gedruckt, gelasert, schneidegeplottet, gelötet und auch viel programmiert!

 

Beim Thema Programmieren freuen wir uns ganz besonders über die finanzielle Unterstützung durch die Meet and Code zur Code Week – an 3 Sonntagen

8.10. 15 – 18 Uhr/ 15.10. 11 – 16 Uhr / 22.10. 14 bis 18 Uhr

können wir Kinder umsonst zum Coden einladen. Viele verschiedene Programmierstationen warten auf Euch zum Ausprobieren.

Einfach registrieren und vorbeischaun.

Herzlich willkommen allen Kooperationsschulen

Am Montag Vormittag heißen wir dieses Schuljahr wieder alle Klassen der Helmholtz Straßen Grundschule willkommen. Am Dienstag Nachmittag freuen wir uns auf die Mädels der AG FabLab der Anne Frank Realschule, die uns wöchentlich besuchen. Und am Donnerstag Nachmittag begrüßen wir 2 AG Gruppen der Bergmann Str. Grundschule. Die restliche Zeit besuchen wir das Truderinger Gymnasium, die Lehrer Wirth Grundschule, sowie die Gänseliesel Grundschule.

Herzlich eingeladen sind alle anderen Schulen uns kennenzulernen:

An den Vormittagen Dienstag bis Freitag freuen wir uns über Besuch aus allen Schularten ab der 3. Klasse – Einführung in 3D Druck / Lasern / DiY /Maker

Zur Anmeldung einfach eine email an birgit@fablab-muenchen.de

Fidget Spinner im Fablab selbstgebaut

Fidget Spinner im Fablab selbstgebaut

Diese komischen wurfstern-artigen rotierenden Dinger, die mittlerweile jedes Kind mit sich trägt, sind inzwischen allen bekannt … ohne Fidget Spinner ging dank Youtube in den letzten Monaten bei den meisten Kindern nichts mehr. Einen selbst gebauten Spinner haben aber nicht alle und da wir im Fablab die Möglichkeiten dazu haben, haben wir die Gunst der Stunde genutzt, um den Kindern beizubringen wie man dieses Musthave selbst bauen kann.

Weiterlesen Weiterlesen

Das Raketenauto

Das Raketenauto

Das Projekt Raketenauto lag mir dieses Schuljahr besonders am Herzen: Ein einfaches Auto aus einer Milchtüte, etwas Karton und einem Luftballon, das richtig Gas geben kann. Das System ist recht einfach und die Anleitung findet sich fast in jeder dritten Kinderzeitung. Mit der Schulgruppe der Bergmannschule haben wir versucht das Auto mit Hilfe unserer Maschinen umzusetzen und das Resultat kann man wirklich stolz zeigen.

Weiterlesen Weiterlesen

Ausstellung „Art Yourself – Künste öffnen Welten“

Ausstellung „Art Yourself – Künste öffnen Welten“

Ausstellung „Art Yourself – Künste öffnen Welten“ in der Messestadt – die SchülerInnen aus den Übergangsklassen waren sichtlich stolz auf die Ergebnisse! 3D Modelliertes und Gedrucktes, sowie CAD Gezeichnetes und mit dem Laser Geschnittenes und Graviertes vom FabLab München. Häuser aus Holz, Bilder in Acryl, Pappmachée, und Gipsabformungen uvm. vom Quax Echo e.V. – zusammen eine gelungene Mischung, um den Kindern und Jugendlichen Wege aufzuzeigen sich verschiedenen Werkzeugen künstlerisch auszudrücken. Die Süddeutsche Zeitung berichtet…

 

     

Rekonstruktion des alten Riemer Flughafens in Grundschule der Messestadt

Rekonstruktion des alten Riemer Flughafens in Grundschule der Messestadt

Hightech an der Grundschule Lehrer Wirth Straße

SchülerInnen modellieren und drucken alten Riemer Flughafen in 3D nach

4 Tag lang war an der Grundschule LWS in der Messestadt Riem Projektarbeit zum Thema Fliegen angesagt. Birgit Kahler (FabLab München e.V.) hatte zusammen mit Agens Auburger (4. Klasslehrkraft der Schule) die Idee mit den Kindern zusammen zu erforschen wie es im heutigen Wohngebiet Messestadt früher aussah und den Flughafen mithilfe von 3D Modellierung und 3D Druck, sowie Google Maps Karten zu rekonstruieren.

Mit insgesamt 80 Kindern aus den Klassen 2 bis 4 wurde jeden Tag an der Rekonstruktion des alten Flughafens gearbeitet. So modellierten die SchülerInnen mit dem 3D Programm Tinkercad nach einer kurzen Einführung in die Software den Tower, die Wappenhalle, die Ankunfts und Abflughallen, die Tribüne, den Kopfbau, viele Flugzeuge, Autos und Parkhäuser. Gar nicht so einfach, bemerkten auch die schon geübteren 3. und 4. Klässler, aber alle waren voller Eifer dabei. Natürlich interessierte alle auch was damals da stand wo sie jetzt wohnen und so modellierten die SchülerInnen für den heutigen Stadtplan noch die Riemarcaden, die Schulen, die Messe Riem und ein paar Wohnhäuser nach, um es dann dem alten Plan gegenüberzustellen.

Nach der Modellierung begann die langwierige Arbeit der Druckvorbereitung und des Ausdrucks. „Mit dem schuleigenen 3D Drucker alleine hätte ich dieses Mammutprojekt nicht geschafft, aber mit 3 zusätzlichen Druckern bei mir zu Hause hat es grade so geklappt!“ meint Birgit Kahler zufrieden. Pünktlich zum Sommerfest konnten die Rekonstruktionen aufgebaut werden und die SchülerInnen ihren Eltern stolz zeigen was sie geschafft hatten. Geplant ist die Rekonstruktion in der Schule dauerhaft auszustellen.

Bereits seit 5 Jahren ist das FabLab München an der Lehrer Wirth Grundschule aktiv. Zum einen im gebundenen Ganztag und zum anderen auch für die Nichtganztagesklassen. Dies war bislang das größte 3D Projekt das die SchülerInnen mit Birgit Kahler realisiert haben.

Ein Handy findet sein 3d Zuhause

Ein Handy findet sein 3d Zuhause

Heute war es wirklich spannend im Fablab, die 8er Übergangsklasse der Franz Nissl-Schule war zum ersten Mal bei uns, und wir sind gleich mit einem super Projekt gestartet.Die Jugendlichen haben zum ersten mal in 3d gezeichnet, sie waren sehr begeistert mit zu machen und nach der ersten Aufgabe in Tinkercad waren sie schon fit das Projekt zu starten.

Weiterlesen Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen